Aktuelles im Detail

< zurück

15. Mai 2014 erstellt in Volkswirtschaftlicher Nutzen

Pressbericht zu Eckdaten 2016

Deutsche Fitness- und Gesundheitsbranche Wachstumsgarant in der deutschen Wirtschaft

Deutscher Sportstudio Verband (DSSV) (Hrsg.) (2014). Eckdaten 2014 der deutschen Fitness-Wirtschaft. Hamburg: DSSV.

Die jährlich durch den Deutschen Sportstudio Verband (DSSV) veröffentlichte Eckdatenstudie der  deutschen Fitness-Wirtschaft liefert einen Überblick relevanter Branchenkennzahlen des abgelaufenen Kalenderjahres.

Laut der vom DSSV (2014) publizierten Eckdaten der deutschen Fitness-Wirtschaft erweist sich die deutsche Fitness- und Gesundheitsbranche auch im Jahr 2013 als Wachstumsgarant in der deutschen Wirtschaft. Gemäß DSSV (2014) setzt sich der positive Trend der Branche somit, wie in den vorherigen Jahren, weiter fort. Laut der repräsentativen Studie vom Arbeitgeberverband deutscher Sportstudios, die unter Mithilfe der Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte und der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheit evaluiert wurde, ist Fitness im Vergleich zu Fußball oder Turnen – nach der reinen Höhe der Mitgliederzahl betrachtet – mit einer Mitgliederzahl von ca. 8,55 Millionen die mitgliedsstärkste Trainingssform in Deutschland. Demnach beträgt der Anteil der Fitnesstreibenden an der Gesamtbevölkerung 10,6 %. Die Zahl der Fitness- und Gesundheits-Anlagen beläuft sich dabei auf knapp 8.000 Betriebsstätten. Der Branchenumsatz beträgt 4,55 Milliarden Euro, die von knapp 200.000 Arbeitskräften erwirtschaftet werden. Ferner prognostiziert der DSSV (2014) 10 Millionen Mitglieder bis 2017.

Link zum Volltext der Publikation:
http://dssv.de/home-fitnessverband/statistik/eckdaten-2014/