Aktuelles im Detail

< zurück

22. März 2017 erstellt in Ernährung

Auswirkungen einer ungesunden Ernährung auf die Sterblichkeit bei ehemaligen Krebspatienten

Ungesunde Ernährung und die Auswirkungen auf die Sterblichkeit bei ehemaligen Krebspatienten

Ein Team des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) hat eine systematische Datenanalyse von 117 Beobachtungsstudien mit Daten von über 200.000 Teilnehmern durchgeführt. Sie kamen zum Ergebnis, dass Personen die vor oder nach einer Krebserkrankung eine ungesunde Ernährung verfolgten (Western Diet), ein um bis zu 50% erhöhtes Risiko einer früheren Sterblichkeit zeigten. Diesen Zusammenhang stellten die Forscher vor allem bei Brust- und Dickdarmkrebsüberlebenden fest. Weiter erhöhe der hohe Konsum von Alkohol die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens einer Krebserkrankung um 17-31% (v.a. bei an Brustkrebs erkrankten Patienten). Die Datenlage zeigt zudem, dass eine gesundheitsfördernde Ernährung reich an Getreide, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchten, Nüssen und Fisch die Sterblichkeit vermindert.

Link zur Studie (Volltext):
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5181206/pdf/nuw045.pdf